Service-Verträge sind eine wesentliche Grundlage für eine langfristige und verlässliche Zusammenarbeit

Der Service-Vertrag bildet die Grundlage jeder Auftraggeber und Auftragnehmer Beziehung. Hierbei gibt es jedoch viele Themen zu berücksichtigen. Viele rechtliche Themen wie zum Beispiel das Thema Datenschutz, Abrechnungsmodalitäten sowie präzise Leistungsbeschreibungen müssen zusammengefasst und nachvollziehbar dargestellt werden.

Viele Service-Verträge sind jedoch im Laufe der Zeit unpassend, den sie spiegeln die aktuellen Gegebenheiten oder Veränderungen, die sich im aus neuen rechtlichen Vorgaben oder geänderten Abläufen ergeben einfach nicht wieder. So entsteht eine, sowohl für den Auftraggeber als auch den Auftragnehmer unsichere Situation. Diese kann spätestens beim Eintreten von Sondersituationen dazu führen, dass viele Gespräche geführt werden müssen, um die Sicherheit auf beiden Seiten wieder herzustellen.

Vor allem in gewachsenen Service-Organisationen die mit mehreren unterschiedlichen Dienstleistern im Bereich In- und Outbound zusammen arbeiten, stellt sich irgendwann die Frage, mit welchem Dienstleister haben wir eigentlich welchen Vertrag mit welchen vertraglichen Details vereinbart?

Wir unterstützen unsere Auftraggeber bei der Entwicklung sowie der Verhandlung von Service-Verträgen vor und während der Ausschreibungsphase sowie im Rahmen von Service-Änderungen, zum Beispiel nach dem Zukauf eines anderen Unternehmens, welches bisher eigene Dienstleister mit eigenen Verträgen beauftragt hat.

Nachfolgend finden Sie typische Szenarios für unsere Beauftragung:

- Analyse der bestehenden vertraglichen Vereinbarungen mit den bestehenden Service-Partnern
- Entwicklung neuer Vertragskonzepte, welche den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen gerecht werden
- Verhandlung und Implementierung von Vertragsänderungen, auch in bestehenden Service-Beauftragungen